Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Chipheads (Cyber- Cthullu- und Zombielarp)
   Raubiblog
   Nürnberger Aufgebot
   Mittelalterverein Thun



http://myblog.de/faustina

Gratis bloggen bei
myblog.de





Liebe Leserinnen und aussen,


mittlerweile schreiben wir das Jahr anno domini 2009. Ein neues Jahr mit lauter neuen guten Vorsätzen. So zum Beispiel den Vorsatz, sich mehr um seinen Blog zu kümmern. Das klappte letztes Jahr nicht so ganz, aber dieses Jahr – heftig, heftig!

Bevor wir mit dem neuen Jahr beginnen, möchte ich doch noch ein paar Events aus dem alten hervorkramen und kurz würdigen, damit 08 nicht so „verkrotzt“ dasteht.

Im letzten Jahresquartal ist viel passiert – auf jeden Fall zuviel, um das hier alles wiederzugeben. Dieser Blog sollte ja eigentlich kein Tagebuch sein, so extrovertiert bin ich nun auch nicht. Naja, nur ein bisserl, gell.

Doch von zwei Highlights möcht’ ich euch gern berichten:

1. Ein fulminantes Larp, welches ich die Ehre hatte mit anderen von den unglaublichen Chipheads zu organisieren. Wer von euch war schon mal auf einem Zombie-Larp? Ich kann mir vorstellen, da recken jetzt nur ein paar wenige Glückliche die Hand. Ja, wir stellten ein aufregendes Zombie-Spiel auf die Beine, was bei den zahlenden Versuchspersonen auch bestens ankam! Setting war ein Klassentreffen und ich war im Bereich Plot und Charakter zu Gange. Selbstverständlich nicht allein, sondern als Teil einer unglaublich kreativen, spintisierenden, organisierenden und doodle-sei-dank konspirierenden Gruppe. Den Zürcher Chipheads eben! Unter generalstabsmässiger Führung unseres Massimo Leaders und des Subkommandantes wurde auch aus den abwegigsten Ideen (oder gerade wegen ihnen?) ein „grundsolider“ Handlungsstrang.

Am meisten Freude (und Arbeit) hatte ich mit der Ausarbeitung der insgesamt 33 Chars, wobei ich hier wiederum auf zwei Companeros verweise, die wunderschöne Grundcharaktere erschufen, so schön krank und schräg, dass es eine Freude war, sie noch mehr aneinander leiden oder lieben zu lassen!

Am Spiel selber aber zu sehen, wie sich die Spieler diese Theoriegebilde zu Herzen nahmen und weiterentwickelten & interpretierten hat mich total begeistert. Wessen Leben darf ich noch schreiben???

Zuviel darf ich an dieser Stelle nicht über das Spiel schreiben, denn es wird gemunkelt, dass wir es nochmals durchziehen werden – ökologisches Spielerecycling. Deshalb nur soviel: IHR WERDET ALLE STERBEN!

*schwelg*

Eine glückliche Familie (mit Dank für fototechnische Unterstützung an carusoworld. Mehr Fotos ebendort: http://www.carusoworld.ch/Klassentreffen_Fotos.htm)

2. Gleich im Anschluss begab ich mich auf eine Reise ins vorweihnachtliche Paris, als Belohnung für blutige Bemühungen, sozusagen.

Aaach, Paris, was soll ich darüber noch viele Worte machen? Lasst Bilder sprechen!

Galeries Lafayette: Darf's noch ein petit peu mehr an Weihnachtskitsch sein?

Ein aufdringlicher Freund im Louvre

Ein wunderschöner Moment (vielen Dank an die Wintersonne)

Zum dokumentarischen Zwecke, ein historischer Moment: Wer hat den Eintrittsbereich des Louvre so leer gesehen? Beachte bitte die Schlange vor den Kassen...

Ich mit roter Nase. Das Dunkle im Hintergrund ist Paris. Ja, ehrlich!

6.1.09 13:46
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung