Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Chipheads (Cyber- Cthullu- und Zombielarp)
   Raubiblog
   Nürnberger Aufgebot
   Mittelalterverein Thun



http://myblog.de/faustina

Gratis bloggen bei
myblog.de





Lang ist's her¨

Ja, ja....long time no writing! Das soll sich jetzt aber wieder ändern: der Sommer ist vorbei, Ablenkung adé, jetzt heisst's wieder bloggen, bloggen, bloggen!


Wo fang ich an?

Von hinten!

Habt ihr euch schon mal überlegt, was so eine Hochzeit für ein aufregend und aufreibendes Event ist? Nein, nicht nur für die beiden Hauptdarsteller, auch für alle anderen! Zum Beispiel für Freunde, die einen zum Organisationstalent erklären und miteinspannen.

Was soll man da sagen? "Nö, will nich" - geht doch nicht!! Man widerspricht doch nicht gerne Leute, die einen für fähig halten, so einen Tag durchzumoderieren! Da hat mal einer eine gute Meinung von dir: da streckt sich das Ego und das Selbstbewussstein frohlockt!

Tja, und schon steckt man mittendrin! Auf jeden Fall hatte ich letztes Wochenende das Vergnügen, durch den Hochzeitstag zweier guter Freunde zu führen. Interessanterweise ist man auf einmal in einer Position, in der man mit den zwei Nasen da vor dem Altar auf einmal schwer mitleidet, bzw. sich ständig fragt: "Sind wir in der Zeit? Wo ist der Mensch für die zweite Lesung? Was soll ich wann sagen? WERDE ICH VERSAGEN? usw....also ideale Bedingungen für eine souveräne Leitung.

Und - bumm - schon schlägt's ein: ein UPS, ein unbekanntes Programm-Subjekt reckt seinen schimmerndes Haupt! "Ich soll noch was sagen? Hier und jetzt? Jetzt schnell: vielleicht einen Schwank aus meinem Leben? Ach, das will bestimmt keiner hören... Einen zwanglosen Witz um nicht zuviel kirchliche Stimmung aufkommen zu lassen? Mmh, die Braut ist selbst Priesterin, ob das gut käme? Spenden! Kollekte! Das kommt immer gut und für gewöhnlich am Ende eines Gottesdienstes. Aber für was - und wen? Katzen in Not? Darbende Geisteswissenschaftler? Was?"

Glücklicherweise gab es da eine etwas wissendere Person als ich, die die Initiative ergriff: schön, dass wenigstens eine den Durchblick hatte. Und, wie's der Zufall so will: es war auch grad die Braut vor dem Altar!

Punkt zwei: Führ die Hochzeitsgesellschaft zum Apérotreff. Leichter gesagt, als getan. Wo zum Geier ist denn der? Da soll's Hinweise geben? ooookay, laufen wir mal in die richtige Richtung und gucken nach Hinweisen - wie Schnitzeljagd. Habe ich schon erwähnt, dass ich mich bei Schnitzeljagden grundsätzlich nach 5 Minuten verlaufe? Und 120 Leute dackeln mir hinterher...und weiter geht's. Zur Ablenkung redet man mal nach rechts und mal nach links: und siehe da, auf einmal tauchen ganz liebe Menschen auf, die man lange nicht mehr gesehen und gesprochen hat. Und das Beste: diese Person hat einen neuen Freund, der sich in der Stadt auskennt!!!! Super, komm her! Und schon schaut man wieder positiv in die nächsten 4 Minuten. Der Apéroplatz wurde dann via Hintertür betreten ("ist ne Abkürzung", manche Schuhe haben vielleicht den Aufstieg nicht ganz überstanden, aber egal: Ziel erreicht - was will man mehr?

Ab zum Buffet! Ankündigungen vor Publikum machen durstig, enorm durstig... Was? Jetzt gibt's schon wieder Musik? Warum sagt mir das keiner? Also looos, alle Leute ins Haus auf höfliche Art und Weise sofort in den betreffenden Saal bugsieren.. Könnt ihr euch vorstellen, wie oft man dazu den Begriff "musikalisches Intermezzo" von sich geben muss? Letztendlich sitzt dann doch die Mehrzahl im wirklich wunderschönen Spiegelsaal und lauscht den Flötentönen, die da so kommen...während in meinem Kopf wieder das oben beschriebenen Rattern losgeht ("Sind wir in der Zeit? Was kommt als nächstes? Was soll ich sagen? Werd ich versagen?..."

Naja, ich werd das Ganze jetzt mal abkürzen: Es wendete sich alles zum Guten, die Gäste kamen sogar irgendwann an den Ort, an dem die Hauptmusik spielen sollte, das Essen kam mit ca. einer Stunde Verspätung (nachdem in letzter Minute noch ein Gang hineingezaubert wurde), alle hatten ihren Spass und ich am Ende sogar meinen Seelenfrieden zurück!

An die Brautleute hier nochmal meinen herzlichen Dank für die Einladung und die nicht ganz stressfreie Zeit im Kreise der Festgesellschaft :-)

 

Macht's gut & bis bald (versprochen - und dann auch wieder mit Foto),

 

Eure Faustina

2.9.08 20:43
 


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


saara (3.9.08 10:27)
Liebe Lea,

vielen, vielen Dank für deinen Einsatz.... und den tollen Blogeintrag, ich hab so gelacht und wurde ganz atemlos schon nur beim Lesen.

Herzlich,

Saara


Raubi (3.9.08 22:53)
Ach Süsse, Du warst die perfekt Frau Protokoll. Du solltest das professionell machen.


Tobi (4.9.08 19:42)
Langsam wird das anstrengend mit Deiner ständigen Bloggerei! Ich verlier total den Überblick, mach bitte langsamer...

überfordert,
Tobi


de Kaja (16.10.08 14:56)
Hey Lea!

Na das ist ja, als wär man dabei gewesen!
In Zukunft werd ich dir immer angeben, an welches Event ich nicht gehen kann, wobei ich gerne gegangen wäre und dich dann schicken, um mir einen authentischen Raport abzugeben.
Gehst du also nächstes Jahr für mich auf 3-wöchige Fahrradtour? )
Ciao und bis bald mal
Kaja


Peter (12.11.08 13:27)
Hallo Lea
Gratuliere zu Deinem schönen Bild. Könnte eine MIschung sein zwischen Sokrates und Keopatra.
Dein Organisationstalent ist nicht nur Können, sondern eine Gabe, welche noch durch Dein Karisma gewürzt wird. Diese Talente sollen die Zukunt Deiner Wünsche sein.
Aes Grüessli >peter

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung